About us/Über uns | Profile/Profil | Organization/Organisation | Credo/Überzeugung | Excellence/Stärke | Expertise/Kompetenz A-Z
Management/Unternehmensführung | Associate partner/Partner | Contact/Kontakt | Credits/Impressum | Legal/Rechtlicher Hinweis

Success with focus and understanding!
Mit Konsequenz und Sympathie zum Erfolg!
About us/Über uns: DBC. Our philosophy.
DBC. Unsere Philosophie.



Fight or flight? Our goal it is to balance "negative forces".


Our philosophy.

→ Fight or flight?


Our goal it is to cushion "competitive forces".

The digitalization and automation of industry is spreading. And this trend will gain further momentum now that from now on, in the face of the corona crisis, also in organizations and institutions, digital and automated solutions will be more and more effective.

All this taken together, this makes companies, organizations and institutions similarly wonder:

→ Fight or flight?










DBC. About us.

→ We try to help where we can.

Learn more ...













The readiness is all.


Many companies, organizations and institutions taday are weak and failure-prone, the economic great deal of ground to make up and the pressure to change is an urgent problem for them.





→ Fit for "2020+"?

In the direct comparison, by way of example of a "company", the necessity for change impressively is shown:


COMPANIES

© DBC | Companies yesterday and today






What we believe.


They all start from the same premise.

We live in companies, organizations and institutions similarly in highly-complex, intertwined structures and systems in which we need to think, plan, negotiate.

Our advisory service is pointing the way from the past to the future. Thus, wee do everything we can do. We also looking with client's eyes and thinking with client's brains. We are acting critical along the needs as well as narrowly on the facts in the past and at the same time related to the future.

But, we do not think in an antipodean way and not in contrasts, because especially successful are those that do not think in terms of apparent contradictions but instead synthesize the expertise and experience at hand and make the best use of them. Here, our goal it is to take different perspectives. More than ever, today that is to put standard patterns of thought into question to provide solutions, which clients help to manage increasing competitive pressure successfully.

By means of abstraction and reduction we will translate our comprehensive approach now into a tangible pictorial form, and here we are using helpful instruments such as "Picasso's citation about the character of a line":






→ Pablo Picasso.



Pablo Picasso 1962

"THERE IS
NOTHING
MORE DIFFICULT
THAN
A LINE."


(Pablo Picasso)



Picasso's "Line" stands here for our paradigm:
THINKING
IN
"SYSTEMS"
AND
"SYNERGIES".







→ Systems and Synergies.


A "net" or "network" for example, we define as a "system", when it is able to regulate itself, that is, when its underlying structure has an effective mechanisms for self-organization. The interaction of the strengths here appearing with it in the sense of a joint support respectively in the sense of the achievement of an out of it resulting mutual benefit, we call "synergy".

A "neural network" in the neuroscience is named an optional number of linked neurons (nerve cells), which are as a vital "part of a nervous system" representing a form of relationship serving a specific function.



Explanatory illustration of a "neural net".





Overall functioning.

a) With respect to man:


The "nervous system" is made up of all the "nerve cells" in humans' body. It is through the nervous system that humans communicate with the outside world and, at the same time, many mechanisms inside humans' body are controlled.


In other words:

The nervous system takes in information through humans' senses, processes the information and triggers reactions like "humans' muscles" move or causing humans to "feel pain".


b) In matters of companies, organizations and institutions:


Our "nervous system" is made up as well of a form of "nerve cells". These are in our case parameters spezialized on stimulus conduction and excitation transfer, which communicate with markets and sectors and which contemporary controll many processes inside companies, organizations or institutions.


In other words:

Our "nervous system" receives "competitive strengths" about the companies, organizations or institutions, processes information and triggers reactions as "management activities" or "further consultations".


c) What is the point in this analogy?


  1. Our "nerveous system" consists of our parameters:

    • Strategy,
    • Process,
    • Technology and
    • People.


  2. Our "nerveous system" helps our clients, their day-to-day business:

    • to structure,
    • to define,
    • to plan,
    • to organize,
    • to inform,
    • to negotiate,
    • to evaluate,
    • to monitor,
    • to manage and document actively.

  3. The "neural net" as a part of our "nervous system" holds tensile forces and protect thereby companies, organizations and institutions.

  4. Our "nervous system" absorbs informations about the markets or the sectors, process it and this high level of irritability will lead managers to act.

  5. The spatial design of nerve cells and in our case of our parameters influences the "efficiency factor" or our nerve system on the one hand and its "inviolability" otherwise.

  6. In order that signals from markets or sectors can be sent, received and responded to in the shortest time possible, our line of "receive path" takes on the characteristics of a "line of action".







The model "line of action".

1) Explanation using the example of a "20'/40' ISO-container".


The term "line of action":

The line of action is the line that indicates the position of a force in space.

Forces generally are characterised by the:
  • amount,
  • direction and
  • point of application.

The amount of the force effects the magnitude of the force. Together with the sense of direction, it gives the direction.


Ragid body (container) and the "power of the line". | The working point of a force on a rigid body can be chosen freely on its line of action.
In other words:

Alongside this "line of direction" descriped above, a strength may be moved without that the effect of this energy on the container is changing!





2) Transferred to "competitive forces" this means:


Along our "line of action", client's "competitive forces" dynamically can take effect in an according to scientific requirements defined range of variation by us, but without real consequences for the competitive capacity of our client's companies, organizations and institutions, also not in a comparatively tough competitive situation.

Also competitive forces are characterised by:

  • amount,
  • direction and
  • point of application.



Amount

The amount represents the size of the acting force and shall be determined by the power of the market turbulences.


Direction

The market is the place, which bring together supply and demand. Here, they exchange their services. This exchange is embedded in a competitive process and this competitive process take effect to our clients.


Point of application

"Working points" for the "invisible hand of competitive forces" are existing at every stage of the performance process and in all functional areas. Also unique of these functional areas can turn into a "working point" for competitive forces and a can be flash point for an attacking play of the market to client's companies, organizations and institutions.









Our result.

a) The "line of action" has a logic:


The "logic of the line of action" is the definition of ranges, between the competitive forces may fluctuate, equal if only a part of the bigger picture or the whole is affected, because also subranges can represent a competitive disadvantage for a whole company, organization or institution.


b) The "line of action" has consequenses to our advisory services:


Improving the competitiveness of our clients, our advisory services needs the reflection of our parameters onto the core variables of the proven and in the meantime legendary "McKinsey 7S Framework":
  • strategy,
  • structure,
  • systems,
  • skills,
  • staff,
  • style and
  • shared values/superordinate goals.

The "McKinsey 7S Framework" shows:

The sustainable clearing of the potential for conflict in the stress field of our parameter

  • strategy,
  • process,
  • technology and
  • people

is in particular also knot to the enhancement and strengthening of the decision-making and responsibility of the actors involved as well as the balancing between economic efficiency and productivity on the one hand and social justice and cohesion otherwise.


c) Résumé:


1) Firstly:

Our well-defined task it is to identify, define and analyse problems, which applies to the purpose of an enterprise, organization or institution, the culture, the architecture (organizational structures and workflows) as well as the methods of the clients. For our clients, it shall be to develop, to plan and to realize sustainable solutions and not without any impact on the balance sheet, but with a clear economic benefit in the balance sheet.


2) Secondly:

Our advisory mandates we always fulfill interdisciplinary and on proven expertise. All of our advisory services must be provided by single and qualified persons.


3) Thirdly:

We put right with our decision-making and responsibility what the unseen hand of the market can't sort out for itself as we connect the two worlds "client" and "market" conflict-free and first of all also robust.



4) Fourthly:

For our clients we will make available all in line with our advisory services newly acquired knowledge, because at the heart of our advisory services is also the recognition that knowledge and especially scientific as well as technological knowledge for the future is becoming more and more crucial for our client's decisions.

This "knowledge" can be clearly illustrate in our "knowledge pyramid".


Our
Knowledge pyramid
for our clients:




© DBC | Our "Knowledge pyramid".



















DBC. Our clients.

→ Clients expect tangible results.

Inside the client's mind ...














Angriff oder Flucht? Unser Ziel ist es, "negative Kräfte" auszugleichen.


Unsere Philosophie.



→ Angriff oder Flucht?


Unser Ziel ist es, "Wettbewerbskräfte" zu dämpfen.

Die Digitalisierung und die Automatisierung der Industrie schreiten voran. Dieser Trend wird weiter an Fahrt gewinnen, nachdem sich nunmehr, angesichts der Corona-Krise, digitale und automatisierte Lösungen auch in Organisationen und Institutionen mehr und mehr bewähren.

Dies alles scheint die Welt auf den Kopf zu stellen und läßt Unternehmen, Organisationen und Institutionen gleichermaßen fragen:

→ Angriff oder Flucht?










DBC. Über uns.

→ Wir helfen wo wir können.

Erfahren Sie mehr ...













Bereitsein ist alles.


Viele Unternehmen, Organisationen und Institutionen sind heute schwach und störungsanfällig, der wirtschaftliche Auf- und Nachholbedarf ist groß und der Veränderungsdruck für sie ein drängendes Problem.





→ Fit für "2020+"?

In direktem Vergleich verdeutlicht das Beispiel "Unternehmen" eindrucksvoll die sich ergebende Notwendigkeit zur Veränderung:


UNTERNEHMEN

© DBC | Unternehmen gestern und heute






Was wir glauben.


Der Ausgangspunkt ist für alle derselbe.

Wir leben in Unternehmen, Organisationen und Institutionen gleichermaßen in hochkomplexen miteinander vernetzten Strukturen und Systemen, in denen wir Denken, Planen, Handeln müssen.

Wie ein roter Faden weist unsere Beratung dabei den Weg aus der Vergangenheit in die Zukunft. Wir tun dabei alles was wir können, wir sehen auch mit den Augen und denken mit den Köpfen unserer Klienten. Wir handeln kritisch entlang der Anforderungen sowie eng orientiert an der Vergangenheit und gleichzeitig zukunftsgerichtet.

Unser Denken ist aber kein antipodisches Denken, kein Denken in Gegensätzen, denn besonders erfolgreich ist, wem es dabei gelingt, nicht in vermeintlichen Gegensätzen zu denken, sondern die Synthese vorhandener Expertise und Erfahrung optimal zu nutzen. Unser Ziel dabei ist es immer, verschiedene Perspektiven einzubringen. Das heißt heute mehr denn je, standardisierte Denkmuster infrage zu stellen und Lösungen zu entwickeln, die unseren Klienten dabei helfen, zunehmenden Wettbewerbsdruck erfolgreich zu managen.

Mittels Abstraktion und Reduktion wollen wir unseren Lösungsansatz einmal in eine plastisch greifbare Bildform übertragen, und wir bedienen uns hierbei so hilfreicher Instrumente wie "Picasso's Zitat über das Wesen einer Linie":





→ Pablo Picasso.



Pablo Picasso 1962

"ES GIBT
NICHTS
SCHWIERIGERES
ALS
EINE LINIE."


(Pablo Picasso)



Picasso's "Linie" steht hier für unser Paradigma:
DENKEN
IN
"SYSTEMEN"
UND
"SYNERGIEN".







→ Systeme und Synergien.


Ein "Netz" oder ein "Netzwerk" nennen wir zum Beispiel ein "System", wenn dessen zugrundeliegende Struktur in der Lage ist, sich selbst zu regulieren, das heißt, wenn es über wirksame Mechanismen zur Selbstorganisation verfügt. Das Zusammenwirken dabei auftretender Kräfte im Sinne des sich gegenseitigen förderns bzw. im Sinne des Erzielens eines daraus resultierenden gemeinsamen Nutzens, nennen wir "Synergie".

Als "neuronales Netz" wird in der Neurowissenschaft eine beliebige Anzahl miteinander verbundener Neuronen (Nervenzellen) bezeichnet, die als ein vitaler "Teil eines Nervensystems" eine Form von Zusammenhang bilden und einer bestimmten Funktion dienen.



Schematische Darstellung eines "neuralen Netzes".





Allgemeine Funktionsweise.

a) In Bezug auf den Menschen:


Das Nervensystem umfasst alle Nervenzellen des menschlichen Körpers. Mit ihm kommuniziert er mit der Umwelt und steuert gleichzeitig vielfältige "Mechanismen" im Inneren.


Mit anderen Worten:

Das Nervensystem nimmt "Sinnesreize" auf, verarbeitet sie und löst Reaktionen wie "Muskelbewegungen" oder "Schmerzempfindungen" aus.


b) In Bezug auf Unternehmen, Organisationen und Institutionen:


Unser "Nervensystem" umfasst ebenfalls eine Art von "Nervenzellen". Diese sind in unserem Fall auf Erregungsleitung und Erregungsübertragung spezialisierte Parameter, die mit Märkten bzw. Sektoren kommunizieren und gleichzeitig vielfältige "Prozesse" im Inneren von Unternehmen, Organisationen oder Institutionen steuern.


Mit anderen Worten:

Unser "Nervensystem" nimmt "Wettbewerbskräfte" auf, verarbeitet sie und löst Reaktionen des "Managements" oder "weiteren Beratungsbedarf" aus.


c) Wo liegt der Nutzen dieses Vergleichs?


  1. Unser "Nervensystem" besteht unseren Parametern:

    • Strategie,
    • Prozess,
    • Technologie und
    • Mensch".


  2. Unser "Nervensystem" hilft unseren Klienten, ihr Tagesgeschäft:


    • zu strukturieren,
    • zu definieren,
    • zu planen,
    • zu organisieren,
    • zu informieren,
    • zu verhandeln,
    • zu bewerten,
    • zu kontrollieren,
    • aktiv zu steuern und zu dokumentieren.

  3. Unser "neuronales Netz" als Teil unseres "Nervensystems" nimmt die Zugkräfte des Marktes oder des Sektors auf und schützt dadurch Unternehmen, Organisationen und Institutionen.

  4. Das "Nervensystem" nimmt Informationen des Marktes oder Sektors auf, verarbeitet sie und durch diese Form der "Reizbarkeit" wird das Nervensystem Manager veranlassen zu handeln.

  5. Die räumliche Organisation der Nervenzellen und in unserem Fall der Parameter beeinflusst den "Wirkungsgrad" unseres Nervensystems einerseits und seine "Unverletzlichkeit" andererseits.

  6. Damit Signale der Märkte oder Sektoren in kürzester Zeit gesendet, in Empfang genommen und weiterverfolgt werden können, nimmt unsere Linie als "Empfangsweg" die Eigenschaft einer "Wirklinie" an.







Das Modell "Wirklinie".

1) Erklärung am Beispiel eines "20-/40-Fuß-ISO-Containers".


Der Begriff "Wirklinie":

Die sog. Wirklinie ist die Gerade, die die Lage einer Kraft im Raum angibt.

Kräfte sind allgemein charakterisiert durch:
  • Betrag,
  • Richtung und
  • Angriffspunkt.

Der Betrag stellt die Größe der wirkenden Kraft dar. Zusammen mit dem Richtungssinn ergibt sie die Richtung.


Starrer Körper (Container) und die "Kraft der Linie". | Der Angriffspunkt einer Kraft an einem starren Körper kann auf seiner Wirklinie frei gewählt werden.
Mit anderen Worten:

Entlang der oben beschriebenen "Wirklinie" kann also eine Kraft verschoben werden, ohne dass sich die Wirkung dieser Kraft auf den Container ändert!




2) Auf "Wettbewerbskräfte" übertragen heißt das:


Entlang unserer "Wirklinie" können "Wettbewerbskräfte" unserer Klienten in einer von uns nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten festgelegten Schwankungsbreite dynamisch einwirken, jedoch ohne spürbare Folgen auf die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, Organisationen und Institutionen, auch nicht in einer vergleichsweise angespannten Wettbewerbssituation.

Auch Wettbewerbskräfte sind charakterisiert durch:

  • Betrag,
  • Richtung und
  • Angriffspunkt.



Betrag

Der Betrag stellt die Größe der wirkenden Kraft dar und bestimmt sich durch die Stärke der Marktturbulenzen.


Richtung

Der Markt ist der Ort, der Anbieter und Nachfrager zusammenbringt. Hier tauschen sie ihre Leistungen aus. Dieser Austausch ist in einen Wettbewerbsprozess eingebettet und dieser Wettbewerbsprozess wirkt auf unsere Klienten.


Angriffspunkt

"Angriffspunkte" für die "unsichtbare Hand der Wettbewerbskräfte" gibt es in jeder Phase des Leistungsprozesses und in allen Funktionsbereichen. Auch einzelne dieser Funktionsbereiche können zum "Angriffspunkt" von Wettbewerbskräften werden und Auslöser sein für ein sich unkontrolliert verbreitendes Angriffsspiel des Marktes auf Unternehmen, Organisationen und Institutionen unserer Klienten.







Unser Ergebnis.

a) Die "Wirklinie" hat eine Logik:


Die "Logik der Wirklinie" liegt in der Festlegung von Bandbreiten, zwischen denen Wettbewerbskräfte schwanken dürfen, egal ob durch diese Wettbewerbskräfte im Hinblick auf ein Unternehmen, eine Organisation oder Institution nur ein Teil des Ganzen oder das Ganze betroffen ist, denn auch Teilbereiche können einen Wettbewerbsnachteil für ganze Unternehmen, Organisation und Institution darstellen.


b) Die "Wirklinie" hat Konsequenzen für unsere Beratung:


Um die Wettbewerbsfähigkeit unserer Klienten signifikant zu verbessern, verlangt unsere Beratung die Spiegelung unserer Parameter auf die Kernvariablen des bewährten und indessen legendären "McKinsey 7-S-Modells":
  • Strategie (strategy),
  • Struktur (structure),
  • Systeme (systems),
  • Spezialfertigkeiten (skills),
  • Stammpersonal (staff),
  • Stil (style/culture) und
  • Selbstverständnis (shared values/superordinate goals).

Das "McKinsey 7-S-Modell" zeigt:

Die nachhaltige Aufhebung des Konfliktpotentials im Spannungsfeld unserer Parameter

  • Strategie,
  • Prozess,
  • Technologie und
  • Mensch

ist insbesondere auch an die Steigerung und Stärkung der Handlungskompetenz der Akteure geknüpft und gleichermaßen an das Ausbalancieren zwischen wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit und Produktivität einerseits und sozialer Gerechtigkeit und sozialem Zusammenhalt andererseits.


c) Resümee:


1) Erstens:

Unsere Aufgabe ist es, Probleme zu identifizieren, zu definieren und zu analysieren, welche den Gegenstand eines Unternehmens, einer Organisation oder Institution, die Kultur, die Architektur (Aufbau-/Ablauforganisation) sowie Verfahren und Methoden des Klienten betreffen. Es sind Problemlösungen zu erarbeiten, zu planen und beim Klienten nachhaltig und nicht bilanzneutral, sondern mit einem klaren Bilanzvorteil zu realisieren.


2) Zweitens:

Unsere Beratungsmandate erfüllen wir stets interdisziplinär und mit nachgewiesener Expertise. Alle unsere Beratungsleistungen werden stets von unabhängigen und qualifizierten Personen erbracht sowie mit klar abgegrenzter Aufgabenstellung.


3) Drittens:

Wir richten mit unserer Handlungskompetenz, was die unsichtbare Hand des Marktes nicht zu richten vermag, indem wir die zwei Welten "Klient" und "Markt" konfliktfrei und vor allem auch robust miteinander verbinden.



4) Viertens:

Wir stellen unseren Klienten sämtliches im Rahmen unserer Beratungsleistungen neu gewonnenes Wissen und Know-how zur Verfügung, denn im Mittelpunkt unserer Beratung steht auch die Erkenntnis, dass Wissen und insbesondere speziell auch wissenschaftliches sowie technologisches Wissen künftig immer entscheidender wird für Entscheidungen unserer Klienten.

Dieses "Wissen" läßt sich in unserer "Wissenspyramide" darstellen.


Unsere
Wissenspyramide
für unsere Klienten:




© DBC | Unsere "Wissenspyramide".














DBC. Unsere Klienten.

→ Klienten erwarten greifbare Ergebnisse.

Im Kopf des Klienten ...