About us/Über uns | Profile/Profil | Organization/Organisation | Credo/überzeugung | Excellence/Stärke | Expertise/Kompetenz A-Z
Management/Unternehmensführung | Associate Partner/Partner | Contact/Kontakt | Credits/Impressum | Legal/Rechtlicher Hinweis

Success with focus and understanding!
Mit Konsequenz und Sympathie zum Erfolg!
Organization/Organisation: DBC. Consulting redefined.
DBC. Beratung neu definiert.



DBC. Organization can effectively meet challenges. | DBC. Organisation kann Herausforderungen wirksam begegnen.

Consulting redefined


Here everything comes together!

Against this background we've developed our organization on the following principle:


→ "Whatever it takes".





"Whatever it takes"

DBC is setting the course for long-term value creation through accelerated growth and stronger profitability with a simplified and leaner company structure. The main aim of our "Vision 2020+" company strategy is to give our teams significantly more entrepreneurial freedom under the strong DBC brand in order to sharpen the focus on our clients.


In other words:

The type of alignment will enable DBC to sharpen its clients focus and orient its activities on the requirements of their industries in which they operates.



Managing change and transformation successfully isn't a misunderstanding:

→ thus, our corporate culture makes the "7S Framework" as its own.





The 7 success factors of our organization

The 7S Framework supports us not only within the scope of our advisory services. It also divides DBC'sn organization into 7 elements, which are essential for DBC's success.


For information to our clients and those interested:

The 7S Framework was developed by Tom Peters and Robert Waterman. Since the authors worked for the management consultancy McKinsey, the model is also referred to as McKinsey 7S Framework. The 7S Framework is used to analyze organizations in order to identify and evaluate changes. But it represents also the parameters, which descripes also DBC's organization.







The "7S" stand for:
  • Structure:

    The "structure" defines DBC's hierarchy and organisational structure.

  • Strategy:

    Our "strategy" tries to generate DBC's sustainable competitive advantages.

  • Systems:

    Processes, workflows, tools and tools are understood as our "system".

  • Skills:

    Our capabilities respectively "special skill" describe the "skills" of our consultancy.

  • Staff:

    The term "staff" relates to our employees as our permanent staff.

  • Style:

    The corporate culture as the basis for our successful cooperation inside our organization.

  • Shared Values:

    Our mission statement or "self-image" stands for our values that are shared by our employees.


Our success factors can be divided into "hard factors" (strategy, structure, systems) and "soft factors" (skills, staff, style, shared values).







The 7S Framework and its success factors for DBC:


1. Strategy. We do it in agile structures.

Our organizational structure is most suitable to assign also on the project structure for our advisory services. Insofar, our focus of creating an organization structure for DBC was to tailor internal structures closely to the requirements of the project business and keep internal interfaces as short as possible.








2. Structure. We advise in flexible models.

At DBC only the best consultants come together in interdisciplinary teams, which put together individually as a team based on our client's order-related requirements.

DBC forms always the best team.










3. System. We break new ground.

DBC passes widely on an administrative organization. It's organization in the main lies on our parent company, the law firm Dr. Bauch & Kollegen or it will remain simply virtual.








4. Skills. We have a broad base.

Our practical experience for many years, creativity and our broad know-how with up-to-date knowledge from research and teaching empower us in advisory services for:

  1. companies:
    • big businesses
    • small and medium-sized enterprises (SMEs)


  2. organizations:
    • parties
    • churches
    • associations
    • media


  3. institutions:
    • public authorities
      • federal authorities
      • provincial authorities
      • local authorities
    • public research
    • law courts
    • universities and academias
    • schools
    • federations
    • professional associations
    • armed forces (German Federal Armed Forces)









5. Staff. We split in practices.



5.1 DBC's "Practices".

Every client has an individual history and therefore seeks answers to his or her own individual questions. For this purpose, the support and counseling services is laid-out.

It devide into so-called "practices":

  • Industry Practices
  • Functional Practices

By means of our "practices", we support our clients with well-founded advice, effective solutions and individualized services. In order to achieve this, all our teams are embedded in our organizational architecture, which allows a professional and interdisciplinary interaction, as the following figure schematically shows:




Figure: Multidisciplinarity and interprofessionalism at DBC.
  • Clients (green gray)
  • Teams (bright blue)
  • Industry Practices (light yellow) und
  • Functional Practices (red)

DBC's advisory is not a place for the lone warrior.

Ever more importance is being placed on collaboration and networking between individual disciplines in an advisory environment typified by increasing complexity and a shortage of resources.

Building multidisciplinarity and interprofessionalism into our advisory services can help keep pace with this trend. It is all about collaboration between specialists from different practices within teams that transcend individual professions with a view to ensuring our clients are looking after and given optimal assistance. It also, however, covers collaboration with clients and their stakeholders as well as the "committee work", for example for an optimal decision making in the context of:

  • development of a company based on that of the market and the focused market shares,

  • creation of innovative products and services,

  • implementation of the methods of production and -technologies,

  • customer orientation on the machinery in operation and constructions,

  • development of the required personnel resources and qualifications in the future,

  • investment needs on needed manufacturing resources

  • etc.






6. Style. We challenge the exchange.

The aim of our "exchange" is strengthen the position of our clients still supplementary and intensify the collaboration with their stakeholders in order to further improve their competitiveness.



6.1 DBC's "Expert board".

Expert board meetings" are an integral part of the DBC concept.

They concentrate the professional competence, because an Expert boad consists of a group of experts who discuss the condition and finding of the individual client.

the expertise and experience of DBC's consultants and the knowledge of their collegs in research and development (R&D) as well as the daily practice and the practical knowledge in connection with and the practices will join in "best practice solutions". The wide-ranging involvement of professionals plus representatives of our clients ensures the high quality of client's expected results.

6.2 DBC's "Expert dialogue".

The "expert board meetings" will hold project-related on general and special topics as well as about the current project status of active projects.







7. Shared values. We are learning from a "maestro".


We are learning from a "maestro". | Wir lernen vom "Maestro".

→ Our advisory service is orchestrated.


Die orchestration of our "decision making" correspond to the allocation of the voices of a musical composition on the single instruments.:


Figure: "Musical instruments" in an instrumental ensemble or an orcherstra.





It counts for us as a consultancy just as well for the operations of our clients: The orchestration can be designed best, when a team is well-casted as a good orchestra and its actors on the one hand are "soloists" and otherwise they have the skills and the power to act also together optimal:


Figure: "Soloists" in an instrumental ensemble.





Preferred orientation on the orchestration of our teams is the "7S Framework".








DBC. Expertise.

→ DBC. The launch of a long success story.

Your way to success ...









Beratung neu definiert


Hier kommt alles zusammen!

Vor diesem Hintergrund entwickelten wir unsere Organisation nach folgendem Prinzip:


→ "Alles was nötig ist".





"Alles was nötig ist"

DBC setzt auf eine vereinfachte und schlankere Organisation, die Weichen stellt für eine dauerhafte Wertschaffung durch beschleunigtes Wachstum und Stärkung der Ertragskraft. Kern unserer Unternehmensstrategie "Vision 2020+" ist, unseren Teams deutlich mehr unternehmerische Freiheit unter der starken Marke DBC zu geben und damit den Fokus auf unsere Klienten zu schärfen.


Mit anderen Worten:

Mit der Art der Ausrichtung unserer Organisation fokussiert sich DBC stärker auf seine Klienten und orientiert sich an den Erfordernissen ihrer Branchen.



Change und Transformation erfolgreich managen ist kein Missverständnis:

→ deshalb macht sich unsere Organisationskultur das "7-S-Modell" zu eigen.





Die 7 Erfolgsfaktoren unserer Organisation

Das 7-S-Modell unterstützt uns nicht nur im Rahmen unserer Beratung, sondern gliedert auch unsere Organisation in 7 Elemente, die auch wesentlich für den Erfolg von DBC sind.


Zur Information für unsere Klienten und Interessenten:

Entwickelt wurde das 7-S-Modell von Tom Peters und Robert Waterman. Da die Autoren bei der Unternehmensberatung McKinsey tätig waren, wird das Modell auch als "McKinsey 7-S-Model" bezeichnet. Eingesetzt wird das 7-S-Modell zur Analyse von Organisationen, um Veränderungen zu identifizieren und zu bewerten. Aber, es repräsentiert aber auch die Parameter, die auch unsere Organisation beschreiben.







Die "7S" stehen für:
  • Structure:

    Die "Struktur" definiert unsere Hierarchie und Aufbauorganisation.

  • Strategy:

    Unsere "Strategie" versucht, unsere nachhaltigen Wettbewerbsvorteile zu generieren.

  • Systems:

    Unter "System" verstehen wir unsere Prozesse, Workflows, Tools und Werkzeuge.

  • Skills:

    Unsere Fähigkeiten bzw. "Spezialfertigkeiten" bezeichnen unsere "Skills" als Beratungsgesellschaft.

  • Staff:

    Der Begriff "Belegschaft" bezieht sich auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als unser "Stammpersonal".

  • Style:

    Unsere Unternehmenskultur ist die Basis für unsere erfolgreiche Zusammenarbeit innerhalb unserer Organisation.

  • Shared Values:

    Unser Unternehmensleitbild bzw. unser "Selbstverständnis" steht für die Werte, die von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geteilt werden.


Unsere Erfolgsfaktoren lassen sich in "harte Faktoren" (Strategy, Structure, Systems) und in "weiche Faktoren" (Skills, Staff, Style, Shared Values) einteilen.







Das 7-S-Modell mit seinen Erfolgsfaktoren für DBC:


1. Strategie. Wir beraten in agilen Strukturen.

Unsere Organisationsstruktur ist am besten geeignet, auch auf die Projektstruktur für unsere Beratungdienste übertragen zu werden. Insofern lag unser Fokus bei der Gestaltung der Organisation von DBC darauf, interne Strukturen an die Erfordernisse des Projektgeschäfts anzupassen und interne Schnittstellen möglichst gering zu halten.








2. Struktur. Wir glauben an flexible Modelle.

Für DBC kommen nur die besten Beraterinnen und Berater in interdisziplinären Teams zusammen, die entsprechend den auftragsbezogenen Erfordernissen unserer Klienten als Team individuell zusammengestellt werden.

DBC bildet stets das beste Team.











3. System. Wir gehen neue Wege.

DBC verzichtet weitgehend auf einen eigenen Verwaltungsapparat.

Die Organisation von DBC liegt hauptsächlich bei unserem Mutterunternehmen, der Fachanwaltskanzlei Dr. Bauch & Kollegen Rechtsanwälte oder sie bleibt virtuell.









4. (Spezial)fertigkeiten. Wir sind breit aufgestellt.

Unsere langjährige Praxiserfahrung, Kreativität und unser breitgefächertes Fachwissen mit aktuellem Wissen aus Forschung und Lehre befähigen uns zur Beratung von:

  1. Unternehmen:
    • Großunternehmen
    • kleine und mittlere Unternehmen (KMUs)


  2. Organisationen:
    • Parteien
    • Kirchen
    • Vereine
    • Medien


  3. Institutionen:
    • Behörden
      • Bundesbehörden
      • Landesbehörden
      • Kommunalbehörden
    • Öffentliche Forschung
    • Gerichte
    • Universitäten und Hochschulen
    • Schulen
    • Verbände
    • Berufsgenossenschaften
    • Streitkräfte (Bundeswehr)






5. Stammpersonal. Wir teilen uns auf in Practices.

Jeder Klient hat eine individuelle Geschichte und sucht deshalb Antworten auf seine ganz eigenen Fragen. Dafür ist das Beratungs- und Unterstützungsangebot ausgelegt.

Es gliedert sich in sogenannte "Practices":

  • Industry Practices
  • Functional Practices

über unsere "Practices" unterstützen wir unsere Klienten mit fachlich fundierter Beratung, mit durchdachten Lösungen und individuellen Dienstleistungen. Damit das gelingt, sind alle unsere Teams eingebettet in unsere organisatorische Architektur, die eine professionelle und interdisziplinäre Interaktion erlaubt, wie folgende Abbildung schematisch zeigt:




Abbildung: Interdisziplinarität und Interprofessionalität bei DBC.
  • Klienten (grüngrau)
  • Teams (leuchtend blau)
  • Industry Practices (hellgelb) und
  • Functional Practices (rot)


Der Einzelkämpfer hat in unserer Beratung ausgedient.

Zusammenarbeit und Vernetzung zwischen den einzelnen Disziplinen gewinnen in einer zunehmend komplexeren Beratungsumgebung mit knappen Ressourcen immer mehr an Bedeutung.

Interdisziplinarität und Interprofessionalität tragen in unseren Beratungdiensten dieser Entwicklung Rechnung. Sie stehen für die Zusammenarbeit von Fachpersonen aus verschiedenen Practices in berufs- und sektorenübergreifenden Teams, um eine optimale Betreuung unserer Klienten zu gewährleisten. Sie beziehen aber auch die Zusammenarbeit mit Klienten und Anspruchsgruppen sowie die Ausschussarbeit mit ein, beispielsweise zur optimalen Entscheidungsfindung im Rahmen der:


  • Unternehmensentwicklung auf Basis der Marktentwicklung und avisierter Marktanteile,

  • Kreation innovativer Produkte und Dienstleistungen,

  • Implementierung von Produktionsverfahren und -technologien,

  • Kundenorientierung auf den eingesetzten Maschinen- und Anlagenpark,

  • Entwicklung von zukünftig benötigten Mitarbeiterressourcen und -qualifikationen sowie

  • Investitionsbedarfe in benötigte Produktionsressourcen

  • etc.









6. Stil. Wir fordern den Austausch heraus.

Ziel unseres "Austausches" ist es, die Position unserer Klienten noch zusätzlich zu stärken und deren Zusammenarbeit mit Anspruchsgruppen zur weiteren Verbesserung ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu intensivieren.



6.1 Unser "Expert Board".

"Expertenkonferenzen" sind integraler Bestandteil des Konzepts von DBC.

Hier kommen alle Kompetenzen zusammen, denn eine Expertenkonferenz ist eine Expertenrunde, in der der Klient und sein individueller Befund im Mittelpunkt stehen.

die Erfahrung unserer Beraterinnen und Berater und die Kenntnisse ihrer Kolleginnen und Kollegen aus Forschung und Lehre sowie der Praxis und die Erkenntnisse in Verbindung mit dem Know-how aus den Practices werden in "Best-Practice-Lösungen" vereint. Die breitgefächerte Beteiligung von Fachleuten sowie von Vertreterinnen und Vertretern des Klienten gewährleistet die hohe Qualität der vom Klienten erwarteten Ergebnisse.


6.2 Unser "Expertendialog".

Die "Expertboards" werden projektbezogen zu allgemeinen und speziellen Themen sowie zum aktuellen Projektstatus laufender Projekte abgehalten.










7. Selbstverständnis. Wir lernen vom "Maestro".


We are learning from a "maestro". | Wir lernen vom "Maestro".

→ Unsere Beratung ist orchestriert.


Die Orchestration unserer "Entscheidungsfindung" entspricht der Verteilung der Stimmen einer musikalischen Komposition auf die einzelnen Instrumente.:


Abbildung: "Musikinstrumente" in einem Instrumentalensemble oder einem Orchester.





Die Orchestration läßt sich am besten gestalten, wenn ein Team so gut besetzt ist wie ein gutes Orchester und die Akteure einerseits "Solisten" sind und andererseits aber auch Fähigkeiten und Fertigkeiten besitzen, optimal zusammenzuwirken:


Abbildung: "Solisten" in einem Instrumentalensemble.





Bevorzugtes Modell für die Orchestrierung unserer Teams ist das "7-S-Modell".








DBC. Kompetenz A-Z.

→ DBC. Der Start einer langen Erfolgsgeschichte.

Ihr Weg zum Erfolg ...